Ihr Weg zum Glasfaseranschluss

Der BZMG hat alle Auftragsmodalitäten für einen Glasfaseranschluss an die TNG ausgelagert. Formulare zur Antragsstellung finden Sie hier (www.tng.de/mittlere-geest).

Folgende Schritte sind zu beachten:

1. Gut informiert sein

Nutzen Sie die Breitbandberatung vor Ort, auch wenn Sie noch unentschlossen sind. Der Breitbandausbau bietet eine einmalige Chance mit vielen Vorteilen für Sie und die Region.

2. Kosten im Blick

Wenn Sie direkt im Aktionszeitraum buchen, sparen Sie bares Geld bei den Anschlussgebühren. Informieren Sie sich beim Netzbetreiber TNG, welcher Tarif für Sie in Frage kommt.

3. Verträge abschließen

Neben dem neuen Vertrag für den Glasfaseranschluss muss unter Umständen auch ein Anbieterwechsel beauftragt werden. Dies kann bei neuem Vertragsabschluss ebenfalls direkt über die TNG veranlasst werden. Alle Formulare finden Sie hier (www.tng.de/privatkunden/service/downloadbereich).

4. Grundstücksnutzungsvertrag (GNV)

Damit der BZMG Tiefbauarbeiten für den Anschluss bis zur Hauswand offiziell auf privatem Grund durchführen kann, ist es erforderlich, über einen unterschriebenen GNV die entsprechende Erlaubnis zu erteilen. Das Formular finden Sie hier (https://www.tng.de/assets/Downloads/GNV-TNG-03-2018.pdf).

5. Ausbau startet

Vor dem Startschuss ist es wichtig, dass sowohl das Antragsformular als auch der GNV vollständig ausgefüllt bei der TNG eingereicht sind. Sind dann zusätzlich die 60 Prozent Ausbauquote erreicht, steht dem Glasfaseranschluss nichts mehr im Weg. Der Start für die Baumaßnahmen erfolgt dann nach individueller Absprache.

Ausbau-Angebot: Jetzt günstig noch einen Glasfaseranschluss sichern

Das schnelle Internet kommt! Der BZMG hat mit dem Ausbau der Glasfaserinfrastruktur und dem Anschluss der ersten Haushalte begonnen. Für den Anschluss einer Immobilie an das Glasfasernetz entstehen dem Besitzer Kosten. Damit werden die Tiefbaumaßnahmen auf dem privaten Grund bezahlt. In den Gemeinden der einzelnen Abschnitte können sich Bürgerinnen und Bürger so lange die Bagger noch im Ort sind einen Sonderrabatt auf einen Glasfaseranschluss für Ihre Immobilie sichern.

Das Ausbau-Angebot beträgt dann nur 349,00 Euro inklusive 50 Meter Tiefbau zwischen Hauswand und Grundstücksgrenze. Sind die Tiefbauunternehmen mit ihrem Gerät allerdings nicht mehr im Ort tätig, fällt der reguläre Preis von 980,00 Euro an, zuzüglich möglicher Mehrkosten pro Meter (49,00 Euro pro Meter). Der Kostenanteil kann durch Eigenleistungen verringert werden. Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei der Geschäftsstelle des BZMG, Herrn Schnoor (s. Kontakt).

Die Anschlusskosten für das Breitband sind einmalig. Hinzu kommt nur noch der monatliche Betrag für Internet und Telefonie bei dem Anbieter TNG. Der alte Anbietervertrag kann nicht mitgenommen werden. Die TNG bietet für Neukunden attraktive Preise, Paketangebote und besondere Konditionen beim Anbieterwechsel an. Alle Preise finden Sie auf www.tng.de/mittlere-geest.

Ausbaugebiete und voraussichtliche Baustarts

Für den Glasfaserausbau wurden die 22 Gemeinden vom BZMG in sieben Bauabschnitte unterteilt.
Alle aktuellen Informationen zum Ausbau in unserem Baustellentagebuch.

Amtsgebiet Kropp-Stapelholm

Ausbaugebiet Süd 1

Gemeinden
Meggerdorf, Erfde, Tielen

Baubeginn
Gestartet am 14. Juni 2019

Ausbaugebiet Süd 2

Gemeinden
Bergenhusen, Wohlde und Dörpstedt

Baubeginn
Start in 49. KW

Ausbaugebiet Süd 3

Gemeinden
Kropp, Tetenhusen, Alt Bennebek, Klein Bennebek

Baubeginn
Nach Fertigstellung des Ausbaugebiets Süd 2

Ausbaugebiet Süd 4

Gemeinden
Börm, Kropp, Groß Rheide, Klein Rheide

Baubeginn
Nach Fertigstellung des Ausbaugebiets Süd 3

Amstgebiet Arensharde

Ausbaugebiet Nord 1

Gemeinden
Schuby, Lürschau, Ellingstedt, Hüsby

Baubeginn
Gestartet im Juli 2019

Ausbaugebiet Nord 2

Gemeinden
Hollingstedt, Jübek, Gemeinde Silberstedt (südlicher Teil mit dem Ortskern)

Baubeginn
Nach Fertigstellung des Ausbaugebiets Nord 1

Ausbaugebiet Nord 3

Gemeinden
Treia, Bollingstedt, Silberstedt (nördlicher Teil mit den Ortschaften Esperstoft, Esperstoftfeld, Hünning)

Baubeginn
Nach Fertigstellung des Ausbaugebiets Nord 2